Logo der Universität Wien

Studium

Mission Statement.

Die Anforderung an künftige KulturkommunikatorInnen (PR-Fachleute, JournalistInnen) sind hoch und finden ihre Begründung in mehreren Entwicklungen der Branche zwischen Medienkonvergenz und Media Citizenship sowie Entrepreneurial und Brand Journalism. Mit dem Wiener Universitätslehrgang für Kulturkommunikation und Kulturjournalismus wird erstmals im deutschsprachigen Raum dieser Entwicklung Rechnung getragen: Der Masterlehrgang will Studierende vor dem Hintergrund der Ökonomisierung von Kunst und Kultur und der Kulturisierung von Ökonomie konnektivistisch sowohl zum Kommunikationsmanager als auch zum Kulturvermittler ausbilden:

• um Kunst und Kultur gezielt zu vermarkten und als Marke zu etablieren

• um Kunst und Kultur als kommunikatives Handlungsprinzip im Rahmen unternehmerischer Vertrauenskommunikation etablieren zu können

• um Kunst und Kultur fundiert, kritisch und zeitgemäß journalistisch zu vermitteln.

• um wirtschaftliche Kompetenz zwischen objektiver Berichterstattung, und erfolgreichem Medienmanagament nicht ohne Selbstzweck zu erlangen

 

Die Ziele.

Sie werden mit klassischen und modernen Werbe- und PR-Strategien (nicht nur für große kommerzielle Kulturbetriebe, sondern auch für Kultureinrichtungen und Kulturprojekte mit begrenzten Budgets) ebenso vertraut gemacht, wie Sie das Kulturverständnis anderer Länder, (schwerpunktmäßig) europäische Kulturgeschichte und die Strukturen von Kulturbetrieben kennen lernen. Ein besonderer Wert wird auf den Aspekt der Kulturökonomie, damit der Kulturfinanzierung und hier wiederum dem unternehmerischen Kulturengagement als Maßnahme einer Vertrauenskommunikation gelegt. 

Als kritischer Partner von Kulturvermarkung, Kulturpolitik, Kulturökonomie und Corporate Cultural Responsibility (CCR) gilt der Kulturjournalismus, der sich oft auf Basis kulturwissenschaftlicher Methoden mit den kulturellen Themen wie Literatur-, Theater-, Film-, Musik-, Kunst- oder Medienkritik Ihm ist ein weiterer Schwerpunkt des Masterlehrgangs gewidmet. Ob klassisch oder online, ob Pop-Konzert oder Förderpolitik, ob Mode oder Opernproduktion: Es geht hier um Vermittlung, Aufklärung und Information, und um das Bilden einer öffentlichen Meinung. Da Journalisten in einer geänderten Medienwelt immer häufiger selbst auch zu Medienmachern werden, will Sie der Masterlehrgang auf Basis von Qualitätsjournalismus theoretisch und praktisch nicht nur in die Hinter-gründe und Zusammenhänge im Kulturbereich einführen, sondern Sie auf die journalistische und redaktionelle Arbeit in der Publizistik vorbereiten: TV- und Hörfunk, Printmedien, Online- und Crossmedia-Redaktionen; Journalistenbüros, Presseagenturen, Unternehmenskommunikation, Media Citizens; und dazu gehört auch die Vermittlung des dafür notwenigen Rüstzeugs wie Recherchieren, Redigieren, kreatives Schreiben, Datenjournalismus etc.

 

Wissenschaft und Praxis: Ihre Chancen.

Der Masterlehrgang orientiert sich sowohl an einer fundierten kommunikationswissenschaftlichen Basis, die durch die Angliederung an das Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien gewährleistet ist, als auch an der Praxis, für die wir namhafte Experten aus sämtlichen relevanten Bereichen verpflichten konnten. Sie erhalten sowohl eine umfassende wissenschaftliche, praktische und praxeologische Ausbildung im branchenbezogenen Themenbereich Kulturkommunikation, als auch eine in allen Kulturunternehmen, Medien oder Unternehmen mit CCR-Abteilungen einsetzbaren betriebswirtschaftliche Ausbildung.

Die in Europa einzigartige Infrastruktur der Medien- und Kulturmetropole Wien, mit ihren weltweit führenden Theater- und Konzertbühnen, den bedeutenden Museen und innovativen Festivals und mit ihrer wachsenden Creative Industrie ist für den Lehrbetrieb und die Praxisorientierung dabei in mehrfacher Hinsicht von Vorteil. Der Masterlehrgang bietet ein Netzwerk mit spannenden Partnern aus Medien, Wissenschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft. Darüber hinaus lernen Sie während Ihres Studiums zahlreiche Dozenten kennen, die für spannende Ein- und Ausblicke im Berufsleben zwischen Kulturjournalismus und Kulturmanagement sorgen. 

 

 

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0